Cover Image

Mould King 27005 - Model S - 918 RSR - Review

März 15, 2022 - Lesezeit: 10 Minuten

Hallo zusammen,

LEGO's Speed Champions Reihe hat durchaus einige Herzen unter den Klemmbaustein-Sammlern erobern können. Das haben auch die Konkurrenten des dänischen Marktführers erkannt und ihre eigenen Reihen von günstigen und kleinen Fahrzeugen zum Sammeln aufgelegt. So auch Mould King mit seiner "Model S"-Reihe. Grund genug, sich ein Modell dieser Reihe mal anzuschauen. Alles Weitere lest ihr nach dem Break! 

Ich muss zugeben, ich hatte diese Set-Reihe gar nicht so sehr auf dem Schirm. Immerhin bieten mittlerweile einige Hersteller wie Sluban, Qman oder Decool mehr oder minder an die Speed Champions Reihe angelehnte Fahrzeuge an.

Bei meinem letzten Besuch hat mich der großartige Ralf vom Steinewerk in Dillingen auf eine Besonderheit bei den Sets von Mould King hingewiesen. Ralf habe ich zudem ein Rezensionsexemplar dieser Sets zu verdanken, das ich euch in diesem Review vorstellen darf.

Preislich sind diese Sets bei einem lokalen Händler zwischen ca. 15 und 18 EUR zu haben. Bei Ralf bekommt ihr diese Sets aktuell noch für genau 15 EUR. Schlagt zu, solange ihr könnt! Zu diesem Tarif bekommt ihr Fahrzeuge mit einer Breite von acht Noppen aus ungefähr 300 Teilen. Die Menge der Teile schwankt natürlich je nach Modell. Mould King empfiehlt ein Alter der angehenden Baumeister von mindestens acht Jahren. Das würde ich, aufgrund der verwendeten Bautechniken, ebenfalls unterschreiben.

Hört sich erstmal nicht nach dem ganz großen Schnapper an. Schließlich bekommt man die Speed Champions Fahrzeuge je nach Angebotslage durchaus auch mal für Preise zwischen 15 und 18 EUR... Aber bringen die ihre eigene Vitrine mit!?

Ja, ihr habt richtig gelesen. In der Packung jedes Model S Fahrzeugs liefert Mould King eine kleine Vitrine mit, in der sich das gekaufte Modell hübsch und staubgeschützt präsentieren lässt.

Lasst uns also mal im Detail anschauen, was genau wir für unser Geld bei Mould King bekommen.

Die Verpackung

Auch wenn dieses Thema nicht für jeden Freund asiatischer Klemmbausteine wichtig ist, will ich dennoch erwähnen, dass man einen durchaus hochwertig produzierten Karton erhält. Das Material ist deutlich fester und stabiler als das, was man von den dänischen Produkten so kennt.

Der Karton hat eine leicht geriffelte Struktur. Im Foto ist das kaum zu erkennen, aber dadurch erhält der Karton so etwas wie eine Karbon-Optik. Trés chique, wie man in Frankreich so sagt.

Der Karton präsentiert das Fahrzeug aus unterschiedlichen Winkeln und zeigt uns auf der Seite auch gleich ein Feature der beigelegten Vitrine.

Wie ihr hier im Detail sehen könnt, sind diese nämlich über Noppen an den Ecken passgenau stapelbar. Durch das aufeinander Stapeln lassen sich deutlich mehr Fahrzeuge übersichtlich auf einem Sammlerregal aufbewahren. In Flörsheim sagt man ja: Klemmbausteine kann man nie genug haben!

Außer der Vitrine befinden sich natürlich noch eine Aufbauanleitung und natürlich die zum Aufbau benötigten Steine in der Box. Vorbildlich: Die Front-Scheibe verpackt Mould King einzeln. Dadurch bleibt die Scheibe nahezu kratzerfrei. Ein Umstand, den der Marktführer auch nach Jahren noch nicht beherrscht.

Der Aufbau

Die Anleitung selbst ist gut verständlich. Auch bei Mould King gibt es alles, mit dem uns auch der Marktführer verwöhnt. Pro Bauschritt gibt es eine Teileliste. Mould King weiß, was Anlegehilfen sind und möglicherweise missverständliche Stellen werden durch einen entsprechenden textuellen Hinweis entschärft. Topp.

Bei dem einen oder anderen Bauschritt habe ich mir allerdings gedacht, dass eine andere Reihenfolge sinnvoll gewesen wäre. Für einige wenige Schritte war es notwendig, ein paar Teile zurück zu bauen, wenn man sich nicht die Finger brechen will. Alles überschaubar kein großes Ding.

Wie man es auch bei der Speed Champions Reihe gewohnt ist, liegt bei jedem Fahrzeug ein mehr oder weniger großes Sticker-Sheet im Karton. Normalerweise klebe ich diese Sticker auch gerne mal auf, um euch ein Feedback über die Qualität der Sticker zu geben. In diesem Fall habe ich allerdings auf die Sticker verzichtet. Zum einen wollte ich Ralf gerne selbst überlassen, wie er das Set später präsentieren möchte. Zum anderen würde ich die Sticker auch so nicht aufkleben wollen, da es Mould King (anders als zum Beispiel CaDA) leider nicht geschafft hat, offizielle Lizenzen der Fahrzeughersteller zu sichern. Und auf irgendwelche Pseudomarken auf den Fahrzeugen kann ich gerne verzichten.

Ebenfalls eine kleine Besonderheit sind die beigelegten tatsächlich verchromten Felgen. Diese geben ein deutliches Plus bei der Optik des finalen Fahrzeugs. Ich kann nicht genau sagen, ob diese Felgen "nur" sprüh-lackiert wurden. Ich würde es vermuten. Viele andere Hersteller haben dann aber meist Probleme bei der Passung mit anderen Bausteinen, da die Lackschicht ein paar Mikrometer zu dick aufträgt.

Hier hatte ich dieses Gefühl nicht. Trotz der Lackierung in Chrom passen die Räder optimal; sind nicht zu fest und nicht zu lose.

Wie im Übrigen auch alle anderen Steine dieses Sets. Ganz im ernst? Ich hatte selten bessere Steine aus Fernost in Händen. Die Klemmkraft ist optimal und auch selbst die bei dieser Modellgröße oft verwendeten Befestigungen über eine Noppe halten problemlos.

Genau diese hohe Steinequalität macht auch die hier verwendeten Techniken zur Baurichtungsumkehr möglich.

Wenn man unbedingt meckern möchte, könnte man die teilweise doch sehr deutlich sichtbaren Angusspunkte erwähnen. Aber mei... Das wäre echt Meckern auf allerhöchstem Niveau.

Zu guter Letzt bleiben auch einige wenige Steine übrig, die man in das eigene Ersatzteilsortiment überführen kann. Ich persönlich habe dabei keine Bedenken, diese Steine auch mit denen des Markenherstellers zu mischen.

Wie seht ihr das? Trennt ihr die Steine von Fremdmarken von euren eventuell vorhandenen LEGO-Steinen? Lasst es mich gerne auf Social Media wissen.

Fazit

Unterm Strich erhält man fürs gleiche Geld einen ordentlichen Speed Champion Konkurrenten mit Mehrwert. Die Steinequalität ist dafür, dass diese Steine aus Fernost kommen, ausgesprochen gut und braucht sich vor dem Vergleich mit dem Marktführer nicht zu scheuen.

Mould King hat auch ein gutes Feeling dafür entwickelt, was mit den eigenen Steinen machbar ist und was nicht. Selbst die in diesem Modell auftretenden etwas außergewöhnlichen Bautechniken lassen sich gut umsetzen. Das fertige Modell ist definitiv auch durch Kinderhände bespielbar.

Mein persönliches Highlight ist allerdings (ihr dürftet es schon ahnen) die mitgelieferte Vitrine. Mit dieser Vitrine macht das Modell im Sammlerregal deutlich mehr daher, als wenn man es nur einfach so hinstellen würde.  

Ein weiterer Vorteil dieser Vitrine ist, dass das Fahrzeug "schwebend" in der Vitrine eingebaut wird. Die Räder berühren nicht den Boden. Das beugt eventuellen Standschäden oder einem Abfärben des Gummis auf lackierte Oberflächen vor.

Die hier gezeigten Vitrinen gibt es auch ohne Fahrzeug zu kaufen. Auch Ralf wird in Kürze einzelne Vitrinen für ca. 6 EUR pro Stück im Sortiment haben. Ich hoffe, dass er mir ein paar dieser Kisten zur Seite legen kann, ich habe da nämlich einiges zum Bestücken ;o)

Nicht so schön sind die fehlenden Lizenzen von Fahrzeugherstellern und die deshalb durch Pseudomarken verschandelten Sticker. Viele Fahrzeugmodelle wird man aber durch ihre besondere Form auch ohne die beigelegten Sticker eindeutig identifizieren können. Ich persönlich brauche die zumindest nicht.

Deine Reaktion auf diesen Post