Cover Image

LEGO SYSTEM 6270 - Forbidden Island - Classic Review

Februar 6, 2022 - Lesezeit: 7 Minuten

Hallo zusammen,

Lukas hat keine Mühen gescheut und ein neues Classic Review für euch vorbereitet. Nach dem Weltraum beschäftigt sich Lukas in diesem Review mit den Piraten. Alles weitere zum Set findet ihr nach dem Break! Arrrr!

Heute habe ich für euch das Piraten Set 6270 aus dem Jahr 1989 ausgepackt. Dabei handelt es ich um eines der übersichtlicheren Sets aus dieser Reihe. Es besteht aus lediglich 182 Teilen.

Die Verpackung

Die Verpackung hat die folgenden Abmessungen:

  • 34 x 29 x 6 cm

Die Verpackung schaut wie folgt aus:

Wenn die Verpackung aufgeklappt wird, sind auf der Innenseite die spielbaren Möglichkeiten zu sehen.

Die Verpackung hat ein Inlay inne. Darauf sind ein paar Spezialteile, die Figuren und die Goldmünzen zu sehen.

Das Set hat eine sehr schöne und seltene flache Inselplatte. Des Weiteren ist auch das Lego Prospekt aus diesem Jahr dabei.

Die Bauanleitung besteht aus 16 Schritten. Im folgenden wird der Aufbau beschrieben.

Zunächst werden die Figuren zusammengebaut.

Es sind 3 Piraten, eine Blaurock Figur und ein Hai. Ein Äffchen und ein Papagei sind auch mit von der Partie. Zu diesen komme ich später. Die erste Seite der Bauanleitung gibt einen Überblick über die Figuren. Interessant ist auch, dass auf der Platte die Stellen, auf welche Steine platziert werden sollen, weiß markiert sind. Wie unten auf dem Bild zu erkennen.

Das Set ist ziemlich einfach aufzubauen. Was ich großartig finde: Ich habe erst ein paar Teile platziert, aber es sind fast nur seltene Spezialteile, welche für das tolle Aussehen des Sets verantwortlich sind.

Hier mal ein Bild von oben mit dem Captain und seinen Papagei.

Auf diesem Bild ist eine Falle zu sehen. Wenn an dem Nupsi gezogen wird, kann die Falltür manuell umgeklappt werden, damit ein Eindringlich (Blaurock) direkt ins Gefängnis fällt. Leider gab es früher noch nicht die modernen Falltüren, welche ohne Reibung von selbst nach unten klappen.

Hier unten das ganze aufgeklappt...

... und schwupp sitzt der Blaurock im Gefängnis.

Auf diesem Bild ist die Spielbarkeit gut zu sehen. Ich finde es fantastisch, die Figuren auf den vorgegebenen Pfaden bewegen zu können.

  • Vom Türm an der Falltür vorbei
  • Über die Hängebrücke
  • Die Treppe hinunter
  • auf der Insel die Takelage hinauf
  • Aussicht auf dem Aussichtskorb genießen
  • Schauen, ob sich Feinde nähern
  • Alarm rufen und Kanone bereit machen zum Feuern!
  • Der Schatz muss beschützt werden!
  • Um von der Insel zu fliehen, können die Piraten das Boot benutzen, aber Vorsicht vor dem Hai!

Das Äffchen gehört natürlich auch dazu, es kann die Takelage schnell hinaufklettern.

Fazit

Es ist erstaunlich wie mit wenigen Teilen ein komplettes Set zustande kommt und dazu noch meiner Meinung nach schön und idyllisch ausschaut. Für mich ist auch die Inselplatte ein Höhepunkt, denn diese lässt auch der Kreativität keine Grenzen, um andere Piratenfestungen darauf zu bauen.

Wie bereits erwähnt finde ich die Spielbarkeit bei dem Set echt Klasse. Auch die Schatzkiste mit den Goldmünzen gefällt mir sehr gut. Leider produziert Lego die Goldmünzen schon lange nicht mehr und die Preise für die Münzen sind leider sehr hoch.

Ich liebe einfach die Inlays von den alten Sets. Das macht so viel aus. Als Kind hat mich das schon fasziniert. Ich erinnere mich, wie ich damals in den Rofu oder Globus mit meinen Eltern einkaufen bin und in der Lego Abteilung versunken bin. Ich habe viel Zeit damit verbracht, Verpackungen aufzuklappen und mir die Spezialteile in den Inlays anzuschauen.

Einziger Mangel ist die Falltür. Über Lego Technic hätte hier mit Hilfe von grauen Pins ohne Reibung eine richtige Falltür eingebaut werden können.

Das Set ist leider auch vor allem mit dem Inlays schwer zu bekommen und die Preise explodieren regelrecht bei Ebay.

Deine Reaktion auf diesen Post