Cover Image

BlueBrixx 104614 - Gepanzerter Mannschaftstransporter (APC) - Review

Juli 31, 2022 - Lesezeit: 11 Minuten

Hallo zusammen,

in diesem Review kommt ein Set der Flörsheimer Bausteinkonfektionisten von BlueBrixx zum Zuge. Ich habe für euch den Bau des "Gepanzerten Mannschaftstransporters" festgehalten. Auch wenn BlueBrixx für dieses Set keine Lizenz hat, so sollte dem geneigten Kinogänger die fast schon ikonische Form bereits bekannt vorkommen. Was das Set kann, erfahrt ihr wie immer nach dem Break!

Gelegentlich kommt es vor, dass man einen Film anschaut und beim Blick auf das Cover kaum glauben kann, wie viele Jahre der Film schon auf dem Buckel hat.

Bereits 1979 (Leute, das sind mal eben 43 Jahre!) haben das Studio 20th Century Fox zusammen mit dem Regisseur Ridley Scott mit dem Film Alien (deutscher Titel: Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt) den Grundstein für eine Filmreihe gelegt, die seither im Horror-Science-Fiction Ihresgleichen sucht.

Diese Filmreihe verdankt ihren Look den Entwürfen des Schweizer Designers HR Giger, der durch die von ihm geschaffenen organischen Designelemente dem namensgebenden Alien sein besonderes und unnachahmliches Aussehen verleiht.

Man muss ebenfalls erwähnen, dass Ridley Scott mit Sigourney Weaver entgegen den ursprünglichen Wünschen des Studios zum ersten Mal in der Kinogeschichte eine weibliche Hauptfigur in einem Actionfilm durchgedrückt hat. Und sie ist es meiner Meinung auch, die dafür gesorgt hat, dass der erste Teil so bahnbrechend erfolgreich war.

Bei den Einspielergebnissen (der erste Teil spielte bei einem Budget von ca. 11 Mio. USD ein weltweites Einspielergebnis von 105 Mio. USD ein) war es nahezu unausweichlich, dass dem ersten Teil in 1986 ein zweiter Teil (deutscher Titel: Aliens - Die Rückkehr) folgen musste.

Ausgestattet mit einem fast doppelt so großen Budget war in diesem Streifen nun auch möglich, große funktionale Fahrzeuge aus der Romanvorlage zu bauen und im Film darzustellen. Eines der wichtigsten Fahrzeuge im Film ist der M577 Armored Personnel Carrier (APC).

Mit der Nostromo (in BlueBrixx-Sprech: Nave Nostro) und der Sulaco (in BlueBrixx-Sprech: Raumschiff Sulu) hat BlueBrixx bereits schon zwei der ikonischen Raumschiffe der Filmreihe erfolgreich umgesetzt. Letzteres enthält übrigens bereits eine Miniatur-Variante des APC.

Mit dem hier vorgestellten Set geht BlueBrixx nun etwas tiefer ins Detail und liefert uns eine Klemmbaustein-Variante des M577 APC im Minifiguren-Maßstab zu einem taschengeldkompatiblen Preis. Für 27,99 EUR zzgl. Versandkosten erhaltet ihr ein aus 588 Teilen bestehendes Set aus BlueBrixx' Specials-Reihe. Ob das Set was taugt, will ich mit euch hier gemeinsam herausfinden.

Die Verpackung

Wie bei allen Sets der Specials-Reihe üblich, kommt auch dieses Set in einem braunen und unauffälligen Pappkarton ohne ein besonderes Design. Das kann uns in diesem Fall nur recht sein, spart ein solch spartanisches Packungsdesign auch große Aufwände für das Layout und die Produktion des Kartons. Lediglich ein kleiner Aufkleber auf der Seite weist darauf hin, was in der Schachtel auf uns wartet.

Der Aufbau

Toll an den BlueBrixx-Kartons: Hier wird nicht wie anderswo hauptsächlich Luft eingepackt, sondern hier wird das Raumvolumen ordentlich genutzt. In diesem Set warten insgesamt 13 Tüten darauf, von uns ausgepackt zu werden.

Während BlueBrixx bei neueren und umfangreicheren Sets bereits auf den Trichter gekommen ist, dass Bauabschnitte manchmal keine schlechte Idee sind, wurde bei diesem Set noch auf eine solche Unterteilung verzichtet. Das ist bei der übersichtlichen Teileanzahl allerdings zu verschmerzen.

Für den Einen oder Anderen von euch könnte jedoch die Information wichtig sein dass bei der Specials-Reihe keine gedruckte Anleitung mitgeliefert wird. Die Anleitung kann nach der Registrierung auf der Webseite von BlueBrixx auf ebendieser kostenlos herunter geladen werden.

Die digitale Bauanleitung kann möglicherweise dann zum Problem werden, wenn das Set verkauft werden soll und die Bauanleitung nicht mehr zum Download verfügbar ist. Oder man möchte das Set an jemanden verschenken, der sich entweder kein Benutzerkonto anlegen will oder schlicht einfach keine Möglichkeit (wie Tablet oder Smartphone) hat, um vernünftig mit der Bauanleitung zu arbeiten. Diesen Gesichtspunkten solltet ihr also beim Kauf eines Sets aus der Special-Reihe gewahr sein.

Die Teilequalität ist in der Summe ganz OK. Das Set lässt sich zum allergrößten Teil ausgezeichnet Klemmen. Probleme hat BlueBrixx bei der Farbkonsistenz. Ich habe drei bis vier unterschiedliche Farbtöne gezählt. Ich habe versucht, mit dem Kontrast etwas herumzuspielen, damit die Farbabweichungen etwas deutlicher zu sehen sind.

Ein weiteres Manko sind die Panels. Dadurch, dass diese nicht separat verpackt werden, sehen die leider aus, als hätte man sie mit Schleifpapier behandelt.

Ein letzter (aus meiner Sicht großer) Kritikpunkt, ist das Zusammenspiel der Klemmkraft zwischen den Kreuzachsen und den Rädern. Die vorderen Räder hatten in meinem Fall so viel Spiel, dass diese nach etwas schütteln von selbst abgefallen wären. Ich habe mich eines kleines Tricks bedient und die Klemmkraft mit zwei Streifen Frischhaltefolie erhöht, die ich zwischen die Kreuzachsen und die Felgen geklemmt habe. Dadurch halten die Räder stabil.

Klar muss man bei dieser Bewertung auch den Preis im Auge behalten. Deswegen bin ich trotz den Einschränkungen mit dem Set in der Summe zufrieden. Lieber wäre es mir jedoch, wenn ich auf solche Verrenkungen verzichten könnte und das Set einfach als solches funktionieren würde. 

Der Rest des Aufbaus ist gelungen. Alles hält da, wo es halten soll. Es kommen interessante Bautechniken zum Zuge und das Set ist wider Erwarten trotz der geringen Teilezahl auch im Inneren recht detailreich umgesetzt.

Der Bauspaß wird weder durch ein Fehlteil, noch durch einen Fehlguss getrübt. Sogar für eine Hand voll Ersatzteile hat das Budget gereicht. So muss das sein!

Es gibt aus meiner Sicht nichts schlimmeres, wenn man sich auf ein Klemmbaustein freut und zwischendrin unter Umständen wochenlang unterbrechen muss, weil man auf ein Ersatzteil wartet, das man nicht aus einem eventuell vorhandenen Fundus ersetzen kann.

Wo wir gerade bei den Ersatzteilen sind: Da geizt BlueBrixx tatsächlich nicht und legt noch ein paar Steine mehr in das Paket. Darunter sogar Teile, die im fertigen Set noch nicht einmal verwendet werden, wie die beiden Flex-Achsen.

Fazit

Aller Meckerei zum Trotz macht das fertige Set dennoch eine gute Figur. Das Set bietet genügend Details um im Regal nicht langweilig auszusehen. Und auch an "Spiel"-Features hat BlueBrixx nicht gespart.

Aber BlueBrixx hat an Funktionen wie zum Beispiel die Zugangstür gedacht, die sich über eine Schienenkonstruktion öffnen und schließen lässt.

Der Waffenturm lässt sich genau wie beim Vorbild auf der Rückseite des Fahrzeugs verstauen, um auch in Hallen und Räumen mit niedrigen Deckenhöhen nicht anzuecken.

Für den einfachen Zugang lässt sich das Dach abnehmen. Dadurch ist das Fahrzeug schnell mit Minifiguren bestückt. 

Insgesamt muss man sagen, dass man trotz der leider immer wieder etwas schwankenden Teilequalität ein ansehnliches Set für den aufgerufenen Preis bekommt.

Im Vergleich zur Qualität ersten Star Trek Welle von BlueBrixx, von der ich ehrlichgesagt maßlos enttäuscht war, war dieses Set für mich persönlich wieder ein kleiner Lichtblick.

Der Aufbau ist kurzweilig und es kommen auch immer mal wieder interessante Bautechniken zum Einsatz.

Wie so ziemlich jedes Design von Adrian, das bisher über meinen Bautisch ging, ist auch dieses Set robust und kann auch gerne mal in die Hand genommen werden. Für den echten Spielbetrieb im Kinderzimmer würde ich das Set jedoch nicht hergeben wollen. Dafür ist es in meinen Augen dann doch wieder zu detailliert.

Deine Reaktion auf diesen Post